Vernetzung

* * *

Ver|net|zung [fɛɐ̯'nɛts̮ʊŋ], die; -, -en:
das Vernetzen; das Vernetztwerden:
die Vernetzung der Computer stellt eine große Arbeitserleichterung dar; es herrscht heute eine ungeahnte Vernetzung von Denksystemen.

* * *

Ver|nẹt|zung 〈f. 20das Vernetzen, das Vernetztwerden

* * *

Ver|nẹt|zung: in der Chemie die Bildung dreidimensionaler Netzwerke aus durch kovalente Bedingungen miteinander verknüpften Makromolekülen. V. lassen sich bei Polymermolekülen mit reaktiven funktionellen Gruppen (Selbstvernetzer) einfach herbeiführen, bei Abwesenheit solcher Gruppen nur durch Zusatz von Radikalbildnern oder niedermol. Vernetzern wie Aminen, Isocyanaten, Peroxiden, Schwefel ( Vulkanisation) oder durch Einwirkung ionisierender Strahlung. Vernetzungsreaktionen spielen eine Rolle bei der Härtung (2) von Kunstharzen, Klebstoffen u. Lacken, bei der Synthese von Duroplasten (engmaschige V.) oder Elastomeren (weitmaschige V.) u. auch im biol. Geschehen, z. B. bei Fibrin, Kollagen, Elastin, Keratin u. a. Proteinen, bei Lignin, beim Gerben etc.

* * *

Ver|nẹt|zung, die; -, -en:
das Vernetzen.

* * *

Vernetzung
 
[engl. networking, auch internetworking], die Verbindung mehrerer Computer zu Netzwerken.
 
Die Vernetzung macht Rechnerverbünde möglich, die gegenüber Einzelrechnern vielfältige Vorteile bieten: Durch den Lastverbund können sich Rechner unterschiedlicher Auslastung unterstützen (Load Balancing), auch bei Ausfall eines Rechners bleiben Daten bzw. Prozesse zugänglich. Der Geräteverbund macht es möglich, dass sich mehrere Rechner teure Peripheriegeräte (z. B. Drucker) teilen. Der Programmverbund erlaubt den Zugriff auf verschiedene Software, ohne sie auf jedem Rechner zu installieren. Im Datenverbund lassen sich Daten zentral speichern und von allen Rechnern gemeinsam nutzen; ferner wird die Datenpflege erleichtert. Der Kommunikationsverbund schließlich ermöglicht den Austausch von Informationen.
 
Die Vernetzung ist ein Trend, der sich erstmals in der Mitte der 1980er-Jahre manifestiert hat und seitdem zu dem Thema in der Computerwelt geworden ist. Seit Anfang der 1990er-Jahre wird im professionellen Bürobereich eine interne Vernetzung durch ein lokales Netzwerk vorausgesetzt, und der Begriff wird zunehmend auch auf den Zugang zum Internet mit seinen verschiedenen Diensten bezogen.

* * *

Ver|nẹt|zung, die; -, -en: das Vernetzen.

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Vernetzung — ist ein Begriff aus der Systemtheorie. Ein System besteht aus einzelnen Teilen, die durch Ursache Wirkungs Beziehungen und allgemeine und besondere Systemeigenschaften miteinander vielfältig verknüpft sind. Bildhaft spricht man daher von einem… …   Deutsch Wikipedia

  • Vernetzung — typisches Merkmal komplexer ⇡ Systeme. Die V. beschreibt die Verknüpfungen zwischen einzelnen Elementen und Variablen in einem System. Vgl. auch ⇡ Systemmanagement. Literatursuche zu  Vernetzung auf www.gabler.de …   Lexikon der Economics

  • Vernetzung — Ver|nẹt|zung …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Vernetzung (Chemie) — Vernetzung bezeichnet in der Makromolekularen Chemie Reaktionen, bei denen eine Vielzahl einzelner Makromoleküle zu einem dreidimensionalen Netzwerk verknüpft werden. Die Verknüpfung kann entweder direkt beim Aufbau der Makromoleküle oder durch… …   Deutsch Wikipedia

  • Quervernetzung — Vernetzung bezeichnet in der Makromolekularen Chemie Reaktionen, bei denen eine Vielzahl einzelner Makromoleküle zu einem dreidimensionalen Netzwerk verknüpft werden. Die Verknüpfung kann entweder direkt beim Aufbau der Makromoleküle oder durch… …   Deutsch Wikipedia

  • Vernetzungsgrad — Vernetzung ist ein Begriff aus der Systemtheorie. Ein System besteht aus einzelnen Teilen, die durch Ursache Wirkungs Beziehungen und allgemeine und besondere Systemeigenschaften miteinander vielfältig verknüpft sind. Bildhaft spricht man daher… …   Deutsch Wikipedia

  • Fibrin — Vernetzung durch Thrombin Fibrin (lateinisch fibra ‚Faser‘) ist der aktivierte, vernetzte „Klebstoff“ der plasmatischen Blutgerinnung. Es handelt sich um ein Protein, das durch die Einwirkung des Enzyms …   Deutsch Wikipedia

  • Verkettung — Vernetzung; Verbindung; Zusammenhang; Verpflichtung * * * Ver|kẹt|tung 〈f. 20〉 1. das Verketten 2. das Verkettetsein 3. 〈fig.〉 feste Verbindung ● durch eine unglückselige Verkettung von Umständen 〈fig.〉 * * * Ver|kẹt|tung, die; , en: 1. das …   Universal-Lexikon

  • Patiententestament — Mit der Patientenverfügung weist der Patient seinen Bevollmächtigten, Betreuer und Arzt an, bestimmte medizinische Behandlungen vorzunehmen oder zu unterlassen. Wer die letzten Entscheidungen am Lebensende trifft, wird allerdings nicht durch die… …   Deutsch Wikipedia

  • Digitale Poesie — ist eine Form des künstlerischen Umgangs mit Sprache, die in Medien wie Computer und Internet realisiert und seit den 1990er Jahren als eigenständige Kunstform wahrgenommen wird. Der Begriff der digitalen Poesie vereint mehrere unabhängig… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.